• Haus Hochstein
  • Südstr. 6
  • 59889 Eslohe-Wenholthausen
  • Tel.: +49 2973 9711-0
  • E-Mail: info@haus-hochstein.de
 

Umwelt-bewusst sein und leben

Wir leben gerne in einer schönen Umgebung, die unsere Gäste lieben und schätzen. Wir werden täglich daran erinnert, wie schön unsere Wälder, Wiesen und Flüsse sind und möchten uns aktiv für den Erhalt der Natur einsetzen.

Hierzu zählen Maßnahmen wie:

  • unser eigenes Blockheizkraftwerk sorgt für einen Großteil des warmen Wassers im Haus. Zusätzlich erzeugt es 1/3 unseres Strombedarfs, das spart zusätzlich CO2.
  • Zeitschaltuhren auf den Zimmergängen, die nur bei Bedarf Licht auf den Fluren einschalten.
  • der Wechsel der Gästehandtücher, welcher nur auf Wunsch der Gäste erfolgt.
  • Leuchtmittel des Hotels sind überwiegend durch Energiesparlampen ersetzt worden
  • unsere kulinarischen Angebote, die überwiegend aus ökologischen und regionalen Lebensmitteln und Getränken bestehen.
  • Wassereinsparung auf den Restauranttoiletten durch Zeronal - Das wasserlose Urinal spart über 95 % Wasser ein.
  • bei Renovierungsarbeiten werden umweltfreundliche Materialen und Farben eingesetzt.
  • Wassereinsparung an Waschtischen- und Duscharmaturen mit Durchflussmengenreglern.
  • Zwei große Regenwassertanks sammeln das Wasser mit dem alle unsere Pflanzen bewässert werden.
  • Anlage von Gründächern.
  • Lange geplant und im Jahr 2011 umgesetzt: Neue Kühlanlagen, die sich auf dem neuesten Stand der Technik befinden. Hierbei steht unter anderem die Wärmerückgewinnung im Mittelpunkt. Geplant ist, dass der Wärmebedarf im Haus ohne die Gasheizung erzeugt werden kann.
  • Eine Frischwasserstation ermöglicht die ebenso komfortable wie hygienische Wassererwärmung nach dem Duchlauferhitzerprinzip - mit hoher Wärmeausnutzung und Zapfleistung. Diese bietet uns von nun an legionellenfreie Trinkwassererwärmung. Diese Anlage wurde von uns in diesem Herbst als Austausch für einen defekten Warmwasserspeicher installiert und spart somit weitere Energiekosten ein.
  • Ein weiteres Blockheizkraftwerk sorgt seit Anfang November 2013 nun gemeinsam mit dem ersten Blockheizkraftwerk für fast die Hälfte unseres Strombedarfs. Desweiteren wird noch mehr CO2 eingespart. Hocheffizienzspumpen und eine Gasterme sorgen nun für einen geringeren Strom und Gasverbrauch. Ein Hydraulischer Abgleich im ganzen Haus spart wiederum viel Energie ein und rundet die ganze Investition ab. 
  • Seit Anfang September 2014 ist die Beleuchtung in der Gaststube auf LED umgestellt. Alleine diese Umstellung spart eine Menge Energie ein - und somit wird wieder ein kleiner Beitrag zur Umwelt geleistet. Da wir hier in der Leuchtenregion wohnen, arbeiten und leben, sind die neuen Leuchtmittel  und weitere von einem sauerländischen Leuchtenhersteller.